Translate
Foto des Tages
Februar 2012

So, nun stelle ich mich einmal vor und wie ich zu den Hunden gekommen bin.

 

Ich hei├če Melanie Mechs geb. Schosser┬áund bin am 03.07.1992 geboren. Wir hatten schon immer Tiere. Angefangen mit Hasen, M├Ąusen, Fischen, Hamster und drei Katzen ist der Wunsch immer gr├Â├čer geworden einen Hund haben zu wollen. Mein Dad war, wie es nun mal so ist, anfangs noch dagegen. Bis wir im Sommerurlaub ’05 eine kleine Bolonka Zwetna H├╝ndin kennen gelernt haben. Diese H├╝ndin war so s├╝├č und kein typischer Modehund. Wir haben uns recht schnell in die Rasse verliebt, auch wenn wir Probleme hatten uns den Russischen Namen zu merken. Als wir vom Urlaub zur├╝ck gekommen sind, haben wir gleich nach einem Bolonka Zwetna Z├╝chter gesucht. Da die Rasse noch relativ neu war, haben wir nur Z├╝chter in der ehemaligen DDR gefunden. Nach kurzem hin und her telefonieren hatten wir eine H├╝ndin gefunden, Ronja. Wir haben Ron am 10.09.2005 zu uns geholt. Ein kleiner schwarzer Hund…

 

Ronja war wirklich s├╝├č und ein prima Scho├čhund. Kurz darauf ist eine Golden Retriever-Langhaar Collie-irgendwas-Mischlingsh├╝ndin aus einem Spanischen Tierheim bei uns eingezogen. Sandy war nur wenige Wochen j├╝nger als Ron und hat schon sehr viel im Tierheim gelernt, leider nichts gutes… . Nach nur einem Monat mussten wir Sandy wieder abgegeben. Sie war einfach viel zu dominant und hat Ron sogar das Fressen regelm├Ą├čig aus dem Mund geklaut. Nun war unser erhoffter gro├čer Hund wieder weg.

 

 

 

Im Mai ’06 ist dann ein kleiner wei├čer Golden Retriever Welpe bei uns eingezogen. Als dieser immer gr├Â├čer wurde und Jason in unserer Hundeschule immer „Streber“ genannt wurde, wollten wir mehr als nur einen Kurs nach dem n├Ąchsten besuchen. Wir waren schon einmal im Gebrauchshundeverein Unterpfaffenhofen als Jason gerade mal 8 Wochen alt war. Damals hat uns dieser Verein ├╝berhaupt nicht gefallen. Trotzdem schauten wir uns diesen noch einmal an und siehe da, der Verein hatte sich ge├Ąndert, neue Vorstandschaft und neue Trainer. So haben wir mit Jason die Begleithundepr├╝fung gemacht. Im Herbst ’07 meine Mam und im Fr├╝hjahr ’08 ich.

Neben den Begleithundekursen haben wir auch mit Jason und Ronja im Fr├╝hjahr ’07 Turnierhundesport angefangen. Ron aufgrund ihrer Gr├Â├če just-for-fun und Jason Turnierm├Ą├čig. Als Ronja im Mai ’09 gestorben ist hat Jason sehr abgebaut. Unterordnung war zwar noch nie sein Ding gewesen, aber mir fiel es immer schwerer ihn zu motivieren. Danach startete er zwei Jahre nur noch im CSC und wurde damit auch schon Bayerischer Meister im Jugend-CSC 2009! Wer h├Ątte das gedacht? In der Turniersaison 2011 probierte ich dann wieder aus, ob Jason wieder Spa├č am Arbeiten hat. Und siehe da, eine super Unterordnung mit 57 Punkten! Was zwei Jahre Pause so alles bewirken kann…. Trotzdem habe ich Jason Ende 2011 wieder aus dem Sport genommen, da er gesundheitlich einfach nicht 100 % fit ist und ich mich ganz dem Agility widmen wollte.

 

Am 01.06.2009 ist dann ein kleiner Border Collie R├╝de bei uns eingezogen, Dusty. Ich h├Ątte nie gedacht das ich meinen Dad noch einmal so schnell rumbekommen werde, aber es ging und auch er war und ist gl├╝cklich ├╝ber diese Entscheidung. Als Dusty dann ein Jahr alt wurde, machte ich mir meine Gedanken bei welchem Tierarzt ich ihn auf HD R├Ântgen lasse. Beim recherchieren bin ich auf die Zuchtvoraussetzungen f├╝r den Border Collie im Club f├╝r Britische H├╝tehunde gesto├čen. So dass ich dann beschloss, das R├Ântgenbild vom Gutachter offiziell auswerten zu lassen und Dusty nach erf├╝llen aller Voraussetzungen ank├Âren zu lassen. Am 24.07.2011 wurde Dusty dann angek├Ârt und zur Zucht empfohlen. Er steht seit diesem Datum f├╝r geeignete H├╝ndinnen als Deckr├╝de zur Verf├╝gung.

Da Dusty im Turnierhundesport sich langweilt und nur an der Unterordnung Spa├č hat, habe ich unserer Hauptaugenmerk auf Agility gelegt. Hier haben wir beide Spa├č und Dusty kann sein Tempo zeigen und muss nicht auf den langsamen Hundef├╝hrer (mich) warten ;-) . Leider musste ich Anfang 2013 verletzungsbedingt┬áDusty wieder aus dem Agilitysport nehmen. Wir hatten aber zwei sch├Âne Jahre im Agility mit schnellen L├Ąufen und guten Fortschritten.

 

So nun noch etwas ├╝ber mich: Wie ich schon geschrieben habe, bin ich ’92 geboren. Hundesport machte ich ab Fr├╝hjahr ’07. Erst nur Turnierhundesport und sp├Ąter habe ich dann mit Agility angefangen. Nebenbei mache ich immernoch┬ámit beiden Hunden Unterordnung, wobei mir der Spa├č und die Freude an der Arbeit wichtiger ist, als eine 100% korrekte Unterordnung. Dennoch zeigen beide eine sehr sch├Âne Arbeit. In den┬áJahren 2011 und 2012┬áhabe ich eine Agility-Anf├Ąngergruppe trainiert und gemeinsam mit meinem Trainer die Agility-Grundkurse im damaligen Verein┬ágeleitet.

Turnierhundesport habe ich dann nach der Turniersaison 2011 wieder aufgeh├Ârt, um mich ganz auf Agility zu konzentrieren. Da ich hier noch viel mehr lernen kann als im THS. Nachdem ich Dusty verletzungsbedingt aus dem Agility nehmen musste, habe ich im Januar 2013 auch mit Agility aufgeh├Ârt. Dennoch werden beide Hunde noch geistig gef├Ârdert, denn wie hei├čt es so sch├Âne „Wer rastet der rostet“.

Am 12.07.2014 sind Dusty und ich fl├╝gge geworden und ins sch├Âne Mittelfranken gezogen. Jason haben wir als Familienhund bei meinen Eltern gelassen. Seit Anfang 2015 betreiben Dusty und ich das „Longieren“ mit gro├čem Spa├č.